Das Töten geht weiter

In Nigeria kommt es seit vielen Jahre immer wieder zu blutigen Übergriffen seitens muslimischer Extremisten (Boko Haram und Fulani). Eine erschreckende Zunahme dieser Morde ist zu verzeichnen. Tote mussten schon in Massengräbern beigesetzt werden.

Kampf beendet

Er hat gekämpft: einen guten Kampf, jahrzehntelang, in einem feindlichen Umfeld. Nun sind Kampf und Leiden vorüber. Am 15. Februar ist er in seine himmlische Heimat abberufen worden.

"Eingeschneit"

Der Ausbruch des Taal-Vulkans in der Nähe von Manila ist auch an dem AVC-Projekt nicht spurlos vorübergegangen. Denn nur rund 50 Kilometer trennen den Ort des Vulkanausbruches von dem AVC-Projektstandort.

Halloween

„Evangelistische Flyer und Tüten (mit Süßem) liegen heute im „House for all Nations“ und ab 18:00 Uhr im Foyer der Gemeinde zum Abholen bereit…“ so lautet die WhattsApp, welche Reinhard Leistner rechtzeitig vor Halloween über die gemeinde-interne

Kuba: Ausreiseverbot

Kuba hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt, langsam kommt die Modernisierung ins Land. Auch die starke Unterdrückung von Religionsgruppen hat abgenommen. Und doch: Der Weg hin zu einer wirklichen Religionsfreiheit ist noch lang.

Endlich Wasser

In der Kindertagesstätte OBRAMIS in der südbrasilianischen Kleinstadt Tucunduva jubeln unsere Mitarbeiter darüber, dass der Brunnenbohrer nach vielen vergeblichen Versuchen endlich auf Wasser gestoßen ist.

Kinder mit Zukunft

Sie teilen viele Interessen und sehen sich extrem ähnlich. Doch jeder von ihnen ist auf seine Weise einzigartig und kostbar. Unter den etwa 35 Kindern in dem AVC-Projekt Village of Hope (Dorf der Hoffnung) auf den Philippinen gibt es ein

Bis vor kurzem

Die Jur, ein Stamm mit rund 32 000 Angehörigen im Südsudan, gehörten in die Kategorie der Unerreichten. Bis vor kurzem.
Ihre Dörfer liegen in einem schwer passierbaren Sumpfgebiet. Und die geistlichen Widerstände scheinen noch unüberwindbarer.